Kulanz für treue Adobe-Kunden: auch ohne Photoshop-Einzellizenz ins Photoshop-Fotografie-Programm

Mit Photoshop und Lightroom hat Adobe zwei Produkte im Portfolio, die praktisch konkurrenzlos und für viele Fotografen nahezu unntbehrlich geworden sind. Gleichzeitig betreibt Adobe seit vielen Jahren eine Lizenz-Politik, die mit immer sehr teuren, dabei inhaltlich ggl. nur marginalen Updates und wenig Flexibilität für Crossgrades, Downgrades etc. v . a.  die zahlende Kundschaft regelmässig ins Schwitzen und Grübeln brachte. Das Gefühl eines richtig guten Deals kam selten auf, stattdessen immer das flaue Gefühl von Geldvernichtung. Wären die Produkte nicht wirklich  so verdammt gut, wäre Adobe längst pleite!

Der jüngste Coup des Unternehmens mit quasi erzwungener Umstellung des bisherigen Lizenz-Kaufmodells auf ein Abo- (Miet-) Modell grenzt offenbar nicht nur für mich an Vergewaltigung. Aus Kundensicht ist es nun wirklich etwas total anderes, ob man eine Software-Lizenz für die dauerhafte Nutzung kauft oder eine Lizenz mietet, die nach Ende der Mietdauer ersatzlos erlischt. Aus Kundensicht müsste der Preis für eine Miete deutlich geringer ausfallen als bei einem Kauf, aber bei Adobe ist das Gegenteil der Fall. Abgesehen von wenigen zeitlich limitierten Sonderangeboten hat sich der Regulärpreis der Software durch das Mietmodell praktisch verdoppelt, die Besitzer der gekauften Versionen sehen sich vor dem Problem, dass ihre Software nicht mehr aktualisiert und damit in absehbarer Zeit an Wert und Einsatzmöglichkeiten verlieren wird.

Das alles ist gelinde gesagt ein grosser Mist und ein weiterer von zig Gründen, ab sofort andere Software als die von Adobe zu nutzen. Aber eben…

Heute aber habe ich etwas wirklich erfreuliches mit dem Adobe-Kundenservice erlebt, dass ich hier nicht vorenthalten möchte, weil es auch für den einen oder anderen von Ihnen eine nützliche Information sein könnte:

Ich bekam etwas geschenkt. Und zwar etwas Wertvolles. Nämlich eine Berechtigung zur Teilnahme am preiswertenund befristet verfügbaren Photoshop-Fotografie-Programm, ohne im Besitz einer berechtigenden Einzelllizenz von Photoshop CS3 oder höher zu sein. Aus Kulanz. "Weil ich (als langjähriger Besitzer einer Creative-Suite) so ein treuer Kunde" sei, hiess es.

Adobe Photoshop-Fotografie-Programm

Klar, machen wir uns nichts vor: Adobe braucht Abonnenten, und die Stimmung unter uns Milchkühen ist nicht gut. Kein reines Geschenk also, sondern win-win… Trotzdem wertvoll für mich als Kunden. Denn unter den Abo-Modellen ist dieses das Einzige (!), welches tatsächlich meine Bedürfnisse als Fotograf berücksichtigt und längerfristig finanzierbar erscheint. Leider ist es begrenzt (31.12.2013) und an diese Bedingung mit der Einzellizenz geknüpft, die ich nicht habe. Deshalb freue ich mich über die Kulanz, denn sie erspart mir, mir auf dem gerade recht teuren Markt eine alte CS3-Version für mehrere 100 Euro oder Franken schiessen zu müssen, nur um die Berechtigung zum Sparen zu erhalten.

Allen Fotografen-Kollegen, die auch eine Creative Suite, aber keine PS CS3x-Einzellizenz besitzen, eigentlich aber nur Photoshop und Lightroom brauchen und sich ärgern, nicht berechtigt für das einzig sinnvolle Abo-Modell zu sein, empfehle ich dringend, die Gunst der Stunde zu nutzen und sich vertraulich an den Adobe-Kundenservice zu wenden. Die waren dort nie so freundlich wie im Moment und haben offenbar Freude an kulanten Angeboten… 😉

 

Antwort eingeben

n/a